Ci3 Newsletter Dezember 2015
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

EDITORIAL

Liebe Partner und Freunde von Ci3,

das Jahr 2015 geht zu Ende und der Ci3-Cluster blickt zurück auf viele große und kleine Highlights.
  • Start von 4 neuen Projekten in der zweiten Förderphase.
  • Bundesverdienstkreuz für Ci3-Vorstand Prof. Christoph Huber.
  • Gemeinschaftsstand bei der BIO International Convention in Philadelphia.
  • Mit drei Ci3-Schaufenstern bei Sanofi, dem MPI für Polymerforschung und der Ganymed führte Ci3 die erfolgreiche Veranstaltungsreihe auch in 2015 fort. Auch in 2016 öffnen unsere Partner wieder die Türen. Freuen Sie sich auf weitere Veranstaltungen bei der BioNTech, AbbVie Deutschland und der FH Bingen.
  • Auch in diesem Jahr veranstaltete Ci3 zusammen mit CIMT, den High Tech Corporate Services und dem Oslo Cancer Cluster den inzwischen 3. CIMT Endeavour Workshop.
  • Den Abschluss des Jahres bildete die 6. Ci3-Clusterkonferenz.
Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit in 2015 bedanken und wünschen Ihnen geruhsame Festtage und ein gutes neues Jahr 2016.

Ihr Ci3-Team


NEUES AUS DEM CLUSTER

Ci3-Clustermanagement zieht um

Ab dem 01.02.2016 finden Sie unser Clusterbüro in der Hölderlinstr.8 in 55131 Mainz. Telefonisch sind wir weiterhin unter der 06131 50 193 22 bzw. per Fax unter der 06131 50 193 23 zu erreichen.


Start der 2. Förderphase mit 4 neuen Verbundvorhaben


Nach der erfolgreichen Zwischenevaluation des Ci3-Clusters Mitte 2014 konnten im Zeitraum von Dezember 2014 bis einschließlich Oktober 2015 insgesamt 4 neue Verbundvorhaben mit 10 Teilprojekten gestartet werden. Die neuen Forschungsprojekte basieren auf herausragenden Ergebnissen von Projekten der 1. Förderphase und sind somit ein Beleg für die Hebelwirkung der Spitzenclusterförderung für innovative Immuntherapien und die erfolgreiche Zusammenarbeit der Ci3-Clusterpartner. Die Schwerpunkte der 2. Förderphase liegen auf der Weiterentwicklung neuartiger Behandlungsansätze für die Zöliakie und im Bereich der Immunonkologie. Ein wichtiger Aspekt solch innovativer Therapieansätze ist eine gesundheitsökonomische Begleitforschung, die zusammen mit dem neuen, überregionalen Clusterpartner „Center for Health Economics Research Hannover“ der Leibniz Universität umgesetzt wird.


Professor Christoph Huber erhält Bundesverdienstkreuz


Er gilt als einer der Pioniere und Visionäre der immunologischen Krebsforschung: Professor Dr. Christoph Huber wurde in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Erforschung und Bekämpfung von Krebs und Immunerkrankungen mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. >>mehr


Ci3 auf der BIO International Convention

Die weltweit größte Partnering-Fachkonferenz „Bio International Convention“ im Bereich der Biotechnologie fand im Juni 2015 statt. Um die Wahrnehmung der Region als Biotechnologie- und Pharmaregion national und international zu stärken, richteten Ci3, das Land Rheinland-Pfalz und das Land Hessen einen Gemeinschaftsstand ein, an dem sich u.a. auch die Ci3-Partner präsentieren durften.


Ci3-Schaufenster 2015


Im März 2015 führte Ci3 in Kooperation mit Sanofi im Industriepark Hoechst ein Ci3-Schaufenster durch. Über 50 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich über die vielfältigen Berufsbilder in der Forschung und Entwicklung biopharmazeutischer Produkte am Standort Frankfurt zu informieren. Das Ci3-Schaufenster am Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz fand im Mai 2015 statt. Mehr als 40 Interessierte aus Wissenschaft (darunter zahlreiche Studenten und Doktoranden) und Wirtschaft waren der Einladung der Veranstalter Ci3 und MPIP gefolgt und informierten sich über Forschungsansätze des MPIP auf dem Gebiet der polymeren Nano-Carrier und deren biomedizinischen Anwendungsmöglichkeiten. Für das dritte Schaufenster öffnete das Biotechnologieunternehmen Ganymed Pharmaceuticals im Oktober die Türen und informierte rund 50 Teilnehmer über die Entstehung des Unternehmens und die Entwicklung innovativer Antikörpertherapien gegen Krebs. Auch im nächsten Jahr wird die Schaufenster-Reihe fortgeführt. Dann werden die Ci3-Partner BioNTech, AbbVie Deutschland und die FH Bingen ihre Türen öffnen. Nähere Informationen finden Sie bald auf unserer Webseite.


6. Ci3-Clusterkonferenz: Ci3 goes 2.0?

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ci3-Clusterkonferenz am 02. Dezember 2015 standen die bisher erfolgreich durchgeführten Spitzenclusterprojekte und die Zukunftsperspektive des Clusters. Den rund 100 Teilnehmern der Konferenz aus Forschungseinrichtungen, kleinen und mittelständischen Biotechnologiefirmen, Pharmaunternehmen und Politik bot sich ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm. Hochkarätige Sprecher aus Wissenschaft und Industrie präsentierten ihre Sicht auf die deutsche Biotech-Landschaft, neue technologische Entwicklungen im Feld der Immuntherapien und die Förderinstrumente in Horizon 2020. >>mehr


MITTEILUNGEN UNSERER PARTNER

Gerne veröffentlichen wir auch Ihre News, Veranstaltungsbekanntmachungen und Stellenangebote auf der Ci3-Webseite. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.


Das Leuchtturmprojekt zur klinischen Entwicklung eines Zöliakie-Medikamentes erhält weitere Fördermittel und
Clusterpartner Zedira und Dr. Falk Pharma starten Phase-I Studie

Dr. Falk Pharma und der Ci3-Clusterpartner Zedira haben im März den Start der klinischen Phase I mit dem direkten Gewebetransglutaminase-Blocker ZED1227 bekannt gegeben. Der niedermolekulare Wirkstoff soll die Überaktivität der Transglutaminase in der Dünndarmschleimhaut regulieren und so die glutenassoziierten immunologischen Prozesse unterbinden, die für die Zöliakie ursächlich sind. Den Betroffenen soll eine medikamentöse Behandlungsoption zur Unterstützung der glutenfreien Diät eröffnet werden, verbunden mit einem Zugewinn an Sicherheit und Lebensqualität. Seit Oktober erhält das Konsortium aus Zedira, Dr. Falk Pharma und Prof. Dr. Dr. Schuppan von der Universitätsmedizin der JGU Mainz für dieses Leuchtturmprojekt im Rahmen des Spitzenclusters zudem weitere BMBF-Fördermittel. >>mehr


Clusterpartner BioNTech AG bringt erstes Produkt auf den Markt und schließt zahlreiche Kooperationsverträge ab

Im Juni 2015 gab die BioNTech AG mit ihrer Tochtergesellschaft BioNTech Diagnostics GmbH die Markteinführung des MammaTyper® bekannt. Dabei handelt es sich um einen CE-IVD-zertifizieren molekulardiagnostischen Test zur Subtypisierung von Brustkrebstumoren. Er ermöglicht eine präzise Genexpressionsmessung der Biomarker auf RNA-Basis und bietet dadurch die Möglichkeit, die Diagnose von Brustkrebspatientinnen deutlich zu verbessern.

Die BioNTech AG hat in 2015 zahlreiche strategische Kooperationen auf dem Gebiet der Immunonkologie bekannt gegeben.

Im Mittelpunkt der Forschungskooperation mit dem Pharmakonzern Eli Lilly steht die Erforschung neuartiger Krebsimmuntherapien. Lilly und BioNTech werden ihre jeweilige Expertise einbringen, um für eine oder mehrere Krebsarten neue Tumorzielstrukturen sowie die dazugehörigen T-Zell-Rezeptoren (TCRs) zu identifizieren und zu validieren. Neben einer Vertragsabschlusszahlung von 30 Mio. USD kann BioNTech Meilensteinzahlungen von bis zu 300 Mio. USD erhalten. Bei erfolgreicher Vermarktung hat BioNTech zudem Anspruch auf Lizenzgebühren. Vorbehaltlich der Vertragsvereinbarungen investiert Lilly außerdem 30 Mio. USD in eine Beteiligung an der BioNTech Tochter Cell & Gene Therapies GmbH. 

Die Kooperation zwischen BioNTech und Genmab hat die gemeinsame Erforschung, Entwicklung und Vermarktung verschiedenartiger bispezifischer Antikörper für die Krebsimmuntherapie zum Ziel. Grundlage hierfür sind die von der BioNTech AG eigens generierten immunmodulatorischen Antikörper und die innovative Technologieplattform DuoBody® von Genmab. Genmab wird an BioNTech eine Anfangsfinanzierung in Höhe von 10 Mio. USD leisten sowie zusätzlich kurzfristige Zahlungen von bis zu 5 Mio. USD, sollten BioNTechs Ergebnisse zu weitergehenden Entwicklungen führen. 

Siemens und BioNTech kooperieren bei der GMP-Produktion individualisierter Krebsimpfstoffe (IVAC®) durch die Entwicklung einer automatisierten Produktionsanlage.

Mit Sanofi schloss BioNTech im November ein mehrjähriges, exklusives Kooperations- und Lizenzabkommen in der Krebsimmuntherapie ab. Gemeinsam sollen bis zu fünf Krebsimmuntherapien erforscht und entwickelt werden, die jeweils auf der Kombination synthetischer messenger-RNA (mRNAs) basieren. Nach einer Vertragsabschlussgebühr von 60 Mio. USD kann BioNTech über 300 Mio. USD an Meilensteinzahlungen für die Entwicklung, Zulassung und Vermarktung sowie weitere produktbezogene Zahlungen erhalten.
>>mehr
 
CIMT Annual Meeting 2016

Das CIMT Annual Meeting 2016 „ Mechanisms of Efficacy” findet vom 10.- 12. Mai in der Rheingoldhalle in Mainz statt. Auch in diesem Jahr organisiert Ci3 gemeinsam mit CIMT und dem Oslo Cancer Cluster am 11. Mai den „CIMT Endeavour Workshop“.

Auch das letzte Meeting war wieder ein voller Erfolg. In der Juli-Ausgabe des „Human Vaccine & Immunotherapeutics“ Journals veröffentlichte Kranz et al. eine Zusammenfassung des 2015 CIMT Annual Meeting mit allen Highlights der Konferenz. Hier geht es zur Veröffentlichung.


Europäisches Konsortium entwickelt neue Ansätze für den Umgang mit Big Data

Das Doktorandennetzwerk „BigStorage“ wird von der EU in den kommenden vier Jahren mit 3,8 Mio. EUR gefördert.

Das Projekt entwickelt in den nächsten drei Jahren neue Big-Data-Ansätze, die von der theoretischen Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von komplexen Infrastrukturen und Softwarepaketen reichen. Als International Training Network (ITN) der EU spielt dabei auch die Ausbildung von Forschern und Entwicklern in einem internationalen Kontext eine wichtige Rolle. Die Aufgabe wird von einem europäischen Konsortium aus Forscherteams und Industriepartnern angegangen. Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) beschäftigt sich dabei insbesondere mit dem Einfluss neuer Speichertechnologien sowie mit der Konvergenz von Hochleistungsrechnern und Big Data. Neben der JGU Mainz sind auch die Universidad Politécnica de Madrid (Spanien, Koordinator), das Barcelona Supercomputing Center (Spanien), Inria (Frankreich), FORTH (Griechenland), Seagate (U.K.), das Deutsche Klimarechenzentrum, CA Technologies Development (Spanien), CEA (Frankreich) und die Fujitsu Technology Solutions GmbH an dem Projekt beteiligt. >> mehr

FÖRDERNEWS UND AKTUELLE AUSSCHREIBUNGEN

Bewerbungsschluss ist der 30.01.2016

Innovationspreis 2016 der BioRegionen in Deutschland

Phase 2- Einsendeschluss Konzeptphase 08.01.2016

Science4Life Venture Cup 2016

EVENTS 2016

Die Termine finden Sie in Kürze auf unserer Webseite Ci3-Schaufenster-Reihe 2016: BioNTech AG, AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG und die FH Bingen
10.-12. Mai 2016 CIMT Annual Meeting 2016
26. und 27. April 2016 Deutsche Biotechnologietage 2016
06.-09. Juni 2016 2016 BIO International Convention

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Cluster für Individualisierte ImmunIntervention (Ci3) e.V.
Vorstand: PD Dr. med. Özlem Türeci und Prof. Dr. med. Christoph Huber
V.-Reg. 40670

Ci3 Management UG (haftungsbeschränkt)
Amtsgericht Mainz HRB 44460
Geschäftsführung: Dr. Andrea Schilz

Kupferbergterrasse 17-19
55116 Mainz
Deutschland

http://www.ci-3.de
mail@ci-3.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte
externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.